Julian Smit lebt in Südafrika. Für die Übungen mit dem Jägerbataillon NÖ – Kopal nimmt der 24-Jährige aber immer wieder gerne die 12.000 Kilometer lange Anreise in Kauf. Smit: „Weil die zweite Kompanie die coolste ist.“ Hier wird er als Kraftfahrer für Kompaniekommandant Major Ingo Panovsky eingesetzt. „Aber ich darf auch die Übungen mitmachen“, so Julian Smit. Und weil der Herr Korporal die zweite Kompanie derart ins Herz geschlossen hat, meinte er schon jetzt: „Dass ich garantiert verlängern werde, wenn sich in der Kompanie nichts verändert.“

Nachdem der 24-Jährige eine recht lange Anreise für die Truppenübung in Allentsteig in Kauf genommen hat, will er danach noch eine Woche „Heimaturlaub“ anhängen. Wo es hingeht? Julian Smit: „Nach Payerbach, wo meine Mutter lebt. Und dann werden wir auf die Heukuppe auf die Rax wandern.“

Korporal Julian Smit (l.) mit seinem Kompaniekommandant Major Ingo Panovsky.

Korporal (24) aus Südafrika will verlängern
Markiert in:                                                     

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Senden