Gemäß Erlass des Bundesministeriums für Landesverteidigung und Sport, wurde die Traditionsfolge des Jägerbataillons Niederösterreich als Kopaljäger bestätigt. Zusätzlich zum k.u.k. Feldjägerbataillon Kopal Nr 10 und dem Kraftfahrjägerbataillon Kopal Nr. 3 wurden 2012 vom Jägerbataillon Niederösterreich als Traditionstruppenkörper der 2. Republik die Vorgängerbataillone Panzergrenadierbataillon(Ausb) 11 sowie die Jägerbataillone 10(12) und 11 als organisatorische und personelle Basis des Jägerbataillons Niederösterreich offiziell in die Traditionsfolge aufgenommen. 

Dies bedeutet nun, dass das Jägerbataillon zu einem wichtigen Teil der Tradition des legendärsten Jägerbataillons der k.(u.)k. Armee wird. Das Feldjäger-Bataillon Nr. 10 wurde am Vorabend des Eintritts Österreich-Ungarns in die Allianz gegen Napoleon am 1. September 1813 in Graz aufgestellt. Bereits 4 Monate später war es in Oberitalien in ein verlustreiches Gefecht bei Grezzana verwickelt und bis 1815 im Feldzug gegen Frankreich bis Lyon und in den Elsass gekommen. Ebenso war das Bataillon im Feldzug 1821 gegen Aufständische in Neapel und die Räuberbanden des Mazzaroni, Gasparoni und Mezzapinta bis 1825 eingesetzt. Der ewige Ruhm des Bataillons über die Grenzen der damaligen Monarchie hinaus und seines Kommandanten Karl v. Kopal allerdings wurde im Feldzug 1848 in Italien mit der Verteidigung von St. Lucia/Verona am 6. Mai und dem Sturmangriff auf den Monte Berico/Vicenza am 10. Juni begründet.

Alle historischen Einzelheiten und die wissenschaftliche Aufarbeitung dieser Traditionsnachfolge können Sie der Homepage www.kopaljaeger.at entnehmen.

Die offizielle Übernahme der Traditionsfolge soll am 10. Juni 2012 um 14:00 Uhr am Grab des Obersten Karl v. Kopal am Friedhof St. Pölten in Form eines Festaktes stattfinden. Aufgrund der dort herrschenden begrenzten räumlichen Kapazitäten bitten wir um baldige Anmeldung unter der Telefonnummer 050201/3043031.

Jägerbataillon NÖ als Kopaljäger der Gegenwart bestätigt

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Senden