… wenn du nicht Jägerbataillon NÖ ‒ Kopal meinst! Ein Gerücht hielt sich während der Milizübung des Jägerbataillon NÖ ‒ Kopal in Allentsteig hartnäckig: dem Vernehmen nach sollte sich der I-Zug der Stabskompanie einem fahrunfähigen Fahrzeug annehmen. Unter Leitung eines Unteroffiziers mit Erfahrung bei Auslandseinsätzen sollte ein Pinzgauer instandgesetzt werden. Denn gerade im Ausland ist mitunter Improvisieren angesagt. Und der besagte Unteroffizier gilt als wahrer „Mac Gyver“. So soll er etwa mit ein paar leeren Aludosen ein Fahrzeug soweit flott machen können, dass es aus einer Gefahrenzone fahren kann.

Bei der „Mission Pinzgauer“ konnten die Kameraden aus dem I-Zug wertvolle Erfahrungen sammeln.

Bilder oben: Der I-Zug am „Zangeln“.

Bilder oben: Gruppenfoto des I-Zugs und das Übungsobjekt.

Sag nicht Projekt …
Markiert in:                 

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Senden