Das Jägerbataillon NÖ ‒ Kopal absolviert von 13.09.2018 bis 22.09.2018 mit mehr als 500 Soldaten am Truppenübungsplatz Allentsteig seine diesjährige Übung. Schwerpunkte lagen in der Erlangung der Grundschießfertigkeit mit der Pistole P80, der Errichtung und des Betriebes eines Checkpoints und dem Trainieren eines Ordnungseinsatzes. Außerdem war für die neue Miliz-Werbekampagne ein dreitägiges Foto-Shooting mit Milizsoldaten angesetzt.
Die Ausbildung wurde am 18.09.2018 durch den Milizbeauftragten, Herrn Generalmajor Erwin Hameseder, dem Militärkommandanten, Herrn Brigadier Martin Jawurek, in Begleitung der Kommandanten des Jägerbataillons 12, Herrn Oberst Rudolf Halbartschlager, und des Jägerbataillons NÖ ‒ KOPAL, Herrn Oberst Hermann Bracher, besucht und inspiziert. Dabei konnten sie sich von der qualitativ hochwertigen Ausbildung und Motivation der Truppe überzeugen. Im persönlichen Gespräch mit der Truppe erkundigte sich der Milizbeauftragte immer wieder nach den Sorgen und Problemen der Soldaten.
Weiters wurde die Übung durch ein Team der Heeresbild- und Filmstelle des Österreichischen Bundesheeres begleitet. Dabei wurden Aufnahmen und Impressionen mit der Truppe im Zuge der Milizkampagne des Bundesheeres gesammelt.
Ein weiteres Highlight der Woche stellte der erstmalig organisierte Tag der Arbeitgeber dar. Ziel der Veranstaltung ist eine stärkere Bindung des Bataillons mit den zivilen Arbeitgebern seiner Soldaten. Informieren und aufzuklären, welche Leistungen deren Arbeitnehmer im Rahmen des Bundesheeres erbringen und welche Fähigkeiten sie dabei erlangen, war ein weiteres erklärtes Ziel. Die Veranstaltung soll in Zukunft regelmäßig stattfinden. Weitere Infos unter arbeitgeber@jgbnoe.at

Übung des Jägerbataillon NÖ – Kopal: das Finale naht mit Riesenschritten
Markiert in:                                 

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Senden