»Kopaldenkmal ZNAIM
»Kopal-Gedenkmedaille 1853
»Kopalgrab ST. PÖLTEN
»10er Denkmal STOCKERAU
»Verkehrsflächen
»Heldenberg KLEINWETZDORF
»Denkmäler VICENZA
»Invaliden-Stiftung (ehem.)
»Wächterhäuschen (ehem.)
»Kopal-Cabinett (ehem.)
»Kopal-Jäger-Museum (ehem.)
»Kopalkaserne (ehem.)
»Opferdatenbank

Opferdatenbank der Kopaljäger

Verzeichnis der gefallenen, verwundeten und vermissten Kopaljäger

Derzeit sind die Gefechte und Schlachten von der Aufstellung des Bataillons im Jahr 1813 und seinem ersten Gefecht am 27. Dezember 1813 bis zum Ende des 1. Weltkrieges erfasst.

Die Datenlage ist je nach Jahr sehr unterschiedlich, da bis etwa 1848 teilweise nur Summenzahlen auf Armee- oder Bataillonsebene in den Unterlagen vorhanden sind. Es konnten trotzdem Einzelpersonen aufgrund ihrer besonderen Leistungen und der Erwähnung in der Literatur namentlich erfasst, andere Opfer nur in Summen zusammengefasst werden. Speziell im 1. Weltkrieg sind detailliertere Daten zu Gefallenen und Verstorbenen nach Verwundungen oder in Folge der Kriegsstrapazen verfügbar, wobei jedoch im Gegenzug in diesem Zeitraum Verwundungen aufgrund der Anzahl nur mehr summarisch erfasst wurden. Sämtliche Personalunterlagen des Einsatzes an der Südfront des 1. Weltkrieges (Italien) gingen beim Rückzug beziehungsweise im Zuge der Nachkriegswirren in Österreich verloren und können daher nur Einzelpersonen angeführt werden, bei welchen Daten in der Literatur vorhanden sind.

Legende:

KIA Gefallen im Gefecht (KIA - Killed in Action), aufgrund der Datenlage sind speziell im 1. Weltkrieg nur die am Schlachtfeld Gefallenen unter dieser Kategorie angefhrt!
WIA Verwundet (WIA - Wounded in Action)
DOW Verstorben nach Verwundung (DOW - Died of Wound)
IOW Invalide entlassen nach Verwundung (IOW - Invalid of Wound)
MIA Vermisst (MIA - Missing in Action)
info Wenn Anmerkungen zu einzelnen Opfern verfügbar sind, wird dies hier bei "Mouse over" angezeigt
grab Wenn das Grab bekannt ist, wird dies hier bei "Mouse over" angezeigt
geboren Wenn Geburtsjahr und/oder Geburtsort bekannt sind, wird dies hier bei "Mouse over" angezeigt
home Wenn Daten zur Zuständigkeitsgemeinde und Wohnsitzbezirk verfügbar sind, wird dies hier bei "Mouse over" angezeigt - meist ist dies nur für den 1. Weltkrieg der Fall. Es ist zu beachten, dass sich die Gemeinde- und Bezirkseinteilung auf den Zeitpunkt des Todes, speziell im Wiener Raum, bezieht!

Mit dem Pulldown Menü kann die Liste auf einzelne Gefechte eingeschränkt werden. Bitte beachten sie, dass nicht bei allen Gefechten Opfer zu verzeichnen waren beziehungsweise in den Quellen und der Literatur gelistet wurden.

Abfrage nach Einzelgefechten

Gesamtopferverzeichnis von 1813 bis Heute

Alphabetische Auflistung aller bekannten und dokumentierten Opfer

ACHTNITHermannJger19.11.1914KIA Grab: KOTOWICEGeboren: 1893 in THERASTHERAS, BEZ. HORN
ADAMCIKFriedrichLandsturm Jger12.09.1916KIAgefallen durch Kopfschu bei ZBROJEGrab: ZBROJE, Soldatenfriedhof beim neuen Jgerhaus, Grab Nr. 13Geboren: 1893 in HUSTIENOWITZ, Bez. Ung.-HRADISCH, MHRENHUSTIENOWITZ, BEZ. MHREN/Ung.HRADISCH
ADAMECWilhelmErsatzreserve Jger18.11.1914KIAGrab unbekannt Geboren: 1888WIEN, BEZ. WIEN
ADENSAMJosefLandsturm Jger10.02.1917WIADOWgestorben an Zertrmmerung des rechten Oberschenkels in der Div.-San.-Anst. Nr. 25 in BORDULAKIGrab: BORDULAKIGeboren: 1884 in ZWETTLZWETTL, BEZ. ZWETTL
AFTNERKarlUnterjger16.02.1915WIADOWgestorben an Typhus im Epidemiespital in LOBZWGrab: KRAKAU, ZentralfriedhofGeboren: 1895 in GERERSDORFZustndigkeitsgemeinde unbekannt, Geburtsgemeinde N/Bez. ST. PLTEN, BEZ. ST.PLTEN
AICHINGERFelixJger04.06.1859WIA    
AIGNERKarlJger10.09.1914KIAgefallen am 9. oder 10. SeptemberGrab: MAJDANGeboren: 1877 in BUBENDORFSEITENSTETTEN, BEZ. AMSTETTEN
AIGNERAdolfEinjhrig Freiwilliger Titular Patrouillefhrer20.11.1914WIADOWgestorben laut russischem Totenschein Nr. 7125 an seinen Verletzungen im Feldwanderspital Nr. 451 in NAJLOWIZY, russ. Polen, dort auch begrabenGrab: NAJLOWIZY, Russ. PolenGeboren: 1891 in STEYR (Stadt)STEYR Stadt, BEZ. STEYR
ALBERGANTIFranzLieutenant10.06.1848WIA    
ALBRECHTSBERGERHeinrichReserve Patrouillefhrer Titular Unterjger19.10.1914KIAgefallen bei KOTOWICE, Beerdigung war aufgrund der Gefechtslage nicht mglich Geboren: 1883 in LEIBENLEIBEN, BEZ. PGGSTALL
ALLINGERIgnazJger10.06.1916WIADOWgestorben laut russischem Totenschein Nr. 688 in der Mil.-Klink in KIEW, RulandGrab: KIEW, Baikowscher FriedhofGeboren: 1892 in JEITENDORFJEITENDORF, BEZ. KREMS
ALTMANNGeorgLandsturm Jger16.09.1917KIAGeb.in WIEN, gestorben an Ruhr 16. September 1917 im Kriegsspital Nr. 2 WIENGrab: WIEN, Zentralfriedhof WIEN, BEZ. WIEN
ANDERSCHKarlJger06.01.1917WIADOWgestorben an Lungentuberkulose am 6. Jnner 1917 im Kriegsspital Nr 111 WIENGrab: WIEN, Baumgartner FriedhofGeboren: 1888 in WIENZustndigkeitsgemeinde unbekannt, Geburtsort WIEN, BEZ. WIEN
ANDRESJosephPatrullenfhrer04.06.1859WIA    
ANGERERJohannJger00.00.1914KIAgenaues Todesdatum unbekannt Geboren: 1886 in ASCHBACH-MARKTZustndigkeitsgemeinde unbekannt, Geburtsgemeinde N/Bez.AMSTETTEN, BEZ. AMSTETTEN
ANGERMLLERRupertPatrullenfhrer04.06.1859KIA    
ARMATAGEHeinrichJger04.06.1859WIAIOW    
ARNBERGERAntonErsatzreserve Jger13.01.1916WIADOWgestorben laut russischem Totenschein Nr. 7312 an Darmkatarrh in ANTIPICHA, RusslandGrab: ANTIPICHAGeboren: 1879 in WIENERDWEIS, BEZ. GMND
ASCHAUERJohannErsatzreserve Jger05.02.1916WIADOWgestorben laut russischem Totenschein Nr.8520 an NEPHRITIS im Mil.-Sp. TSCHITTA, CZETINSKY, RulandGrab: ANTIPICHA, RulandGeboren: 1888 in REICHAUERAMTREICHAUERAMT, BEZ. KREMS
ASCHERMAIERFranzUnterjger10.06.1848WIA    
  [ 0-20 von 976 ] weiter »

Zurück zur Abfrageübersicht

Go to Top of Page    www.kopaljaeger.at - Impressum © 2006 - 2021    Go to Top of Page